Geschichte des Wäschewaschens
Waschmaschinen nach dem Waschbrettprinzip

             Waschbrett-Waschmaschine

Das mechanische Waschbrett

In Großbritannien wurde 1691 das erste Patent für eine Waschmaschine angemeldet, über deren Funktionsweise nichts Genaueres zu erfahren ist. Ab Mitte des 18. Jahrhunderts tüftelte man immer öfter an Geräten, die das mühevolle händische Wäschewaschen erleichtern sollten.
In Amerika gab es 1846 die ersten Patente für
Waschmaschinen nach dem Waschbrettprinzip. Bei uns in Österreich erzeugte man sie ab dem Jahr 1880. Sie ersparte der Wäscherin aufgeweichte und offene Finger, eine Folge der händischen Wäschebehandlung. Der Boden des hölzernen Bottichs und der bewegliche Teil hatten Rillen wie das Waschbrett (=Waschrumpel). Die bewegliche Wiege drückte auf das Waschgut und reinigte es, wenn sie mit einem Hebel hin- und herbewegt wurde. Der große Gewichtsdruck und die intensive Reibung beschädigten oft die Wäsche. Das Foto zeigt eine solche um 1900 hergestellte Maschine, die bis 1970 in Verwendung war.