Das gabs einmal zu sehen im
Wäschepflegemuseum Rainbach i. M. (1996 - 2008)


Mangeln

Blicke ins ehemalige Museum:   1      2      3       4       5      6      7     8      9      10      11      12      13      14      15      16      17

         

Die hölzerne Wäschemangel ist ein Vorläufer der heutigen Bügelmaschine. Die Wäsche wurde über ein Rundholz gerollt und in das Gerät, Mangel genannt, eingelegt. Durch Hin- und Herbewegen des oberen Teiles, der durch die eingelegten Steine schwer war, wurden die Wäschestücke glatt gepresst. 

Bei der Mangel aus Gusseisen rechts vom Ofen (nicht mehr auf dem Bild) erzeugten Federn den Druck. Die ersten elektrischen Wäschemangeln für den Haushalt (nicht abgebildet) gab es dann Ende der 50-er Jahre, wovon wir eine im Museum zeigen.