Geschichte des Wäschewaschens:
Wäschebleuel

        Schlagen der Wäsche .

Die ursprüngliche Art Wäsche zu reinigen bestand im Schlagen der Wäsche. Auf die Wäsche wurde mit  Holzbrettern, die sich auf einer Seite zu einer Griffform verengten, geschlagen. Das Wasser mit dem Schmutz, bzw. mit der Seife oder der Lauge wurde dabei aus dem Gewebe gepresst. Das dabei verwendete Gerät bezeichnete man Bleu, Bleuel, Bloi, Bloiel oder auch Bluiel. Der Name kommt aus dem mittelhochdeutschen „bliuwen", was „klopfen" oder „schlagen" bedeutet.

Auch die umgekehrte Form wurde praktiziert. Die Wäschestücke wurden in die Hände genommen und anschließend auf Steine oder Bretter geschlagen. In einigen  Ländern wird diese Form des Wäschewaschens heute noch praktiziert.